Positionspapier 2018

Das neue Positionspapier 2018

Im Rahmen der 11. Internationalen Woche des Gundeinkommens wurde das Positionspapier, das an die veränderten Rahmenbedingungen angepsst wurde, öffentlich vorgestellt
Dem bedingungslosen Grundeinkommen als Richtungsforderung entsprechen die vier Kriterien des Netzwerks.
Das emanzipatorische Grundeinkommen muss universell, personenbezogen, die Existenz- und die Teilhabe sichernd sowie bedingungslos sein. Dadurch unterscheidet sich das BGE klar vom geltenden System. Am deutlichsten wird die Richtung, die das BGE einschlägt, erkennbar, wenn man das BGE mit derzeitigen Ideen und Politiken zu Arbeitsmarkt und Sozialstaat vergleicht.
Das emanzipatorische Grundeinkommen zeigt uns den Weg zu einer solidarischen Gesellschaft, es ist ein Baustein der Veränderung – weg von einem zerstörerischen Wachstumszwang mit negativen Folgen für Mensch und Ökologie.
Es geht dabei nicht bloß um Armutsbekämpfung, sondern um Teilhabe für alle Menschen verbunden mit echter Wahlfreiheit in Bezug auf die eigene Lebensgestaltung. Geschlossen werden müsse die Schere zwischen Arm und Reich, abgeschafft werden müsse jede Ausbeutung von Mensch und Natur – hier und global.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Grundeinkommen Positionspapier 2018.pdf)Positionspapier 2018[ ]98 kB

Zusätzliche Informationen