Care-revolutionieren mit Grundeinkommen

Was hat eine sorgezentrierte Gesellschaft mit Grundeinkommen zu tun?

In Grundeinkommens-Debatten dominiert oft die Frage: Wer arbeitet dann noch?
Kaum wird die Frage gestellt: Wer sorgt dann noch?

Care Revolution Rhein-Main organisierte zusammen mit dem Netzwerk Grundeinkommen und in Kooperation mit der Attac-AG Genug für alle und der Initiative Bedingungsloses Grundeinkommen Frankfurt Rhein-Main eine Veranstaltung unter dem Titel „Care-Revolutionieren mit Grundeinkommen?“

Mit Beiträgen von
Margit Appel, Sylvia Honsberg, Dr. Ina Praetorius, Werner Rätz,
Dr. Antje Schrupp, Prof. Dr. Gabriele Winker

https://www.grundeinkommen.de/wp-content/uploads/2018/08/BGECARE-0708_DOWNLOAD.pdf

Weiterlesen...

Irreführender Euphemismus bei der Generation Grundeinkommen

Widersprüche auf <https://fuereinander.jetzt>

von Robert Reischer

Der Verein Generation Grundeinkommen veröffentlich auf der Website <füreinander.jetzt> sein Modell Grundeinkommen.  In den Antworten zu den frequently asked questions  gibt es einige Passagen, die auf derselben Seite wieder relativiert werden was einen Widerspruch in sich erzeugt. Allerdings werden sie in positive Formulierungen verpackt versteckt. 

Weiterlesen...

BGE-Finanzierung über die MwSt ??

Stellungnahme zu BGE-Modell der Generation Grundeinkommen
von Karl Re
itter 

Das Netzwerk Grundeinkommen und sozialer Zusammenhalt begrüßt alle Initiativen, die die Einführung eines emanzipatorischen Grundeinkommens zum Ziel haben. Ein emanzipatorisches Grundeinkommen erweitert und verteidigt aktiv den existierenden Sozialstaat und unterscheidet sich somit wesentlich von Grundeinkommensmodellen, die neoliberale Politiken – wie etwa die tendenzielle Auflösung sozialstaatlicher Strukturen – direkt oder indirekt unterstützen.

 

Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen