Home

Sinnvoll tätig sein

Wirkungen eines Grundeinkommens

Hrsg.: Nikolaus, Dimmel; Karl, Nimmervoll; Franz, Schandl

Buchpräsentation am 9. Oktober => Termine

Was geschieht, wenn 44 Langzeitarbeitslose, als "arbeitsmarktfern" etikettierte
Personen über einen Zeitraum von 18 Monaten ein Grundeinkommen in Höhe
ihres AMS-Bezugs zuzüglich einer Leistung der bedarfsorientierten Mindestsicherung

erhalten können, ohne dem AMS als arbeitslos, arbeitsfähig und arbeitswillig zur
Verfügung zu stehen, Vorstellungsgespräche und Kursmaßnahmen zu absolvieren?

Legen sich die Begünstigten alkoholisiert in die "soziale Hängematte", wie das Gegner einer arbeits- und bedingungslosen monetären Grundsicherung nicht müde werden zu behaupten? Wie verändern sich die sozialen Beziehungen, das Netz, der Gesundheitszustand, die alltäglichen Verrichtungen oder auch das Mobilitätsverhalten? Tatsächlich hat ein Experiment unter eben diesen Bedingungen in Heidenreichstein im Waldviertel stattgefunden. Ziel war es auszuprobieren, ob materiell abgesicherte Langzeitarbeitslose ohne den Vermittlungsdruck des AMS aber mit Begleitung Vorstellungen und Konzepte entwickeln können, um sinnvoll innerhalb und außerhalb des Arbeitsmarktes tätig zu sein. Die Autoren_innen haben entweder am Projekt teilgenommen oder das Projekt durchgeführt, begleitet und reflektiert. Die Beiträge öffnen unterschiedliche Perspektiven auf die umstrittene Idee und die vielschichtigen Auswirkungen der Gewährung eines bedingungslosen Grundeinkommens. Die Ergebnisse sind erstaunlich: Die Teilnehmer_innen haben nicht nur ihren sozialen Standort neu bestimmt, sondern waren zu mehr als einem Drittel nach Projektende selbständig oder unselbständig beschäftigt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.