home

Zuverdienst für Arbeitslose

Zuverdienst für arbeitslose Menschen oft existenzsichernd!
Da ist kein Sparen mehr möglich, der Weg in die Armut oder Verschuldung ist vorgezeichnet.

Wall-Strasser und Immervoll von der Katholischen ArbeitnehmerInnen Bewegung Österreich beklagen das Arbeitslosengeld als zu niedrig und merken an, dass die Streichung des geringfügigen Zuverdienstes arbeitslose Menschen noch stärker in die Isolation führe.

(Wien, 1.9.2021) „Wer arbeitslosen Menschen einen geringfügigen Zuverdienst verbieten will, weiß nicht, wovon er redet – oder will es nicht wissen“, so die Vorsitzende der KAB Österreich, Anna Wall-Strasser. Alle Studien zeigen, dass das Arbeitslosengeld für mehr als die Hälfte der Betroffenen kein Startkapital für einen Weg aus der Armutsfalle ist.

Weiterlesen: Zuverdienst für Arbeitslose

Internationale Woche des Grundeinkommens

Wir laden Aktivist*innen aus der ganzen Welt dazu ein, sich an unserer Aktionswoche zu beteiligen, bei der die Europäische Bürger*innen-Initiative für das BGE im Mittelpunkt stehen soll. Auch für das Volksbegehren zur Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) in Österreich soll geworben werden. 

https://www.pro-grundeinkommen.at/wordpress/wp-content/uploads/2021/06/Aufruf_WdGE2021.pdf

Attachments:
Download this file (Aufruf_WdGE2021.pdf)Aufruf_WdGE2021.pdf[ ]264 kB

Weiterlesen: Internationale Woche des Grundeinkommens

Forschungsprojekt Grundeinkommen

Drei Jahre nichts müssen müssen

Unter diesem Titel berichtet die TAZ von einem Projekt, das die Berliner BGE-Lotterie ins Leben gerufen hat.
Von den 80 Mio. Deutschen bekommen 122  Personen 3 Jahre lang monatlich 1.200 Euro zusätzlich zu ihrem sonstigen Einkommen.
Ihr Verhalten soll begleitend erforscht und mit einer Kontrollgruppe verglichen werden. 

https://taz.de/Bedingungsloses-Grundeinkommen/!5771713/

https://www.pilotprojekt-grundeinkommen.de/

 

 

Lastenausgleich der Reichsten

Attac hat im Frühling die Forderung nach einem Corona-Lastenausgleich der Reichsten präsentiert. Sie möchten jetzt weiter Druck dafür aufbauen und uns einladen, diese Forderung zu unterstützen.

Wer die Forderung noch nicht kennt – hier gibt’s alle Infos dazu.

Attac hat auch eine Petition zum Lastenausgleich laufen.

Organisationen können den Lastenausgleich unterstützen:

https://www.attac.at/kampagnen/lastenausgleich-organisationen

Für Fragen steht  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  jeder Zeit zur Verfügung

Grundeinkommen und Landwirtschaft

BGE für Bäuerinnen und Bauern?

Was könnte ein emanzipatorisches bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) für die Landwirtschaft bedeuten?
Plädoyer für eine Debatte von Martin Birkner in "
Wege für eine bäuerliche Zukunft"

Zeitschrift der ÖBV-Via Campesina Austria 363/364, Nr. 3-4/2020. S. 11-12.

Weiterlesen: Grundeinkommen und Landwirtschaft

Grundeinkommen? Eine Krisen-Reflexion

Margit Appel  

Ein Grundeinkommen setzt weder kapitalistische Machtverhältnisse noch erlernte Geschlechter-Arrangements außer Kraft, aber es interveniert auf der Ebene zentraler Strukturelemente unserer Gesellschaftsordnung. Ein bedingungsloses Grundeinkommen entzieht sowohl der kapitalistisch-markwirtschaftlichen, als auch der patriarchal-paternalistischen Leistungslogik den Boden.

Margit Appel in H3/2020 der Zeitschrift aep-Informationen, feministische Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, Innsbruck

Start BGE in der gesamten EU

Am 25.09.2020 beginnt die Sammlung von Unterschriften in der gesamten EU. innerhalb eines Jahres bis zum 24.09.2021 müssen 1 Mio EU Bürger*innen unterschreiben, nach einem bestimmten Schlüssel auf die Mitgliedsländer verteilt.

Seit 25.09. ist der Link zur Online-Unterschrift offen:

https://eci.ec.europa.eu/014/public/#/screen/home

oder mit dem QR-scanner

 

Für das österreichische Volksbegehren können Unterstützungserklärungen bis Oktober 2021 abgegeben werden unter: https://bmi.gv.at/411/start.aspx

Für die Behandlung im Parlament sind 100.000 Unterschriften nötig.

 

 

Selbstverständnis

Netzwerk Grundeinkommen und sozialer Zusammenhalt - BIEN Austria

Das Netzwerk BIEN Austria ist der österreichische Zweig des Basic Income Earth Network und versteht sich als Lobby für die Umsetzung der Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens in Österreich.

Attachments:
Download this file (Selbstverständnis 2020.pdf)Selbstverständnis 2020.pdf[ ]95 kB

Weiterlesen: Selbstverständnis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.